Der Klimawandel, der beispiellose Verlust der biologischen Vielfalt und die Ausbreitung verheerender Pandemien senden eine klare Botschaft: Es ist an der Zeit, unser gestörtes Verhältnis zur Natur zu verbessern.

Klimawandel

Die Lebensmittel, die wir täglich verzehren, sind von ihrer Verfügbarkeit bis zu ihrer Qualität unmittelbar vom Klimawandel betroffen. Landwirtschaftliche Tätigkeiten hängen von den klimatischen Bedingungen ab und sind daher in hohem Maße den Folgen des Klimawandels ausgesetzt. Die Landwirtschaft ist für etwa 12 % der gesamten Treibhausgasemissionen in der EU verantwortlich und spielt eindeutig eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung einer grüneren, nachhaltigeren Zukunft. Die Landwirte leisten einen wesentlichen Beitrag zu den allgemeinen Bemühungen, die Auswirkungen des Klimawandels durch die Bindung von Kohlenstoff zu verringern. Dies kann durch die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen, die Begrenzung von Emissionen und die Anwendung von Landbewirtschaftungsmethoden erreicht werden, die die Böden und ihre Fähigkeit, Kohlenstoff zu speichern, schützen können.

Gewässerschutz

Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil des Lebens auf der Erde und eine Schlüsselkomponente für die Agrar- und Lebensmittelproduktion. Ohne ausreichendes, hochwertiges und leicht zugängliches Wasser könnte die europäische Agrar- und Lebensmittelproduktion bedroht sein. Angesichts der steigenden Weltbevölkerung und des Klimawandels, der das Risiko ungünstiger klimatischer Bedingungen wie Dürren erhöht, wächst der Druck auf diese natürliche Ressource. Die Landwirte könnten Maßnahmen anbieten, die den Schutz und die Bewirtschaftung von Wasser durch die Einrichtung von Schutzzonen entlang von Gewässern, Berechtigungen für die Bewässerung und den Schutz des Grundwassers vor Verschmutzung umfassen.

Biodiversität und Landschaft

Biodiversität und die Ökosysteme versorgen uns mit Nahrung, Gesundheit und Medikamenten, Materialien, Erholung und Wohlbefinden. Sie filtern unsere Luft und unser Wasser, helfen, das Klima im Gleichgewicht zu halten, wandeln Abfälle wieder in Ressourcen um, bestäuben und düngen Nutzpflanzen und vieles mehr. Die biologische Vielfalt ist für das Leben unerlässlich. Unser Planet und die Wirtschaft hängen von ihr ab. Wenn die Natur gesund ist, schützt und versorgt sie uns. Die Landwirte könnten einen Teil der Ackerflächen für Bereiche nutzen, die der biologischen Vielfalt förderlich sind: zum Beispiel Bäume, Hecken oder brachliegende Flächen, die die biologische Vielfalt und die Lebensräume verbessern.

Bodensubstanz der Zukunft

Die natürliche Ressourcen sind empfindlich und endlich und müssen sorgfältig verwaltet und geschützt werden. Es kann bis zu 1.000 Jahre dauern, bis 1 cm fruchtbarer Boden entsteht, aber nur ein paar Jahre, um ihn zu verlieren. Wir müssen handeln, um unsere Böden zu erhalten und wiederherzustellen. Verbesserte Bewirtschaftung von Dauergrünland, ökologischer Landbau, Aufforstung und Schaffung von Wäldern, Agrarökologie und Agroforstwirtschaft, Präzisionslandwirtschaft, Anbaudiversifizierung sind nur einige Beispiele für nützliche Bodenbewirtschaftungspraktiken, die die Mitgliedstaaten anbieten könnten.

parallax background

Landwirte spielen eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung des Klimawandels, beim Umweltschutz und bei der Erhaltung von Landschaften und biologischer Vielfalt. Sie brauchen unsere Hilfe!

Unser Team


Unsere Partner